8 Tipps für einen nachhaltigen Herbst

Wonderful dreams – Nachhaltig in den Herbst 🍂

 

Findest du den Herbst auch so schön?

Die Blätter der Bäume verfärben sich, draußen wird es kälter und es ist einfach wunderschön lange Herbstspaziergänge zu machen.  Wir haben uns vom Sommer verabschiedet und müssen uns daran gewöhnen, dass die Tage jetzt wieder dunkler und kürzer werden. Aber die Herbstzeit hat auch wunderbare Tage.

Er hilft uns jetzt dabei, unser Zuhause richtig gemütlich zu machen. Getrocknete Blätter, Kastanien, Eicheln, getrocknete Maiskolben, Sonnenblumen oder Kürbisse, all diese Materialen sind perfekt für unsere Dekoration geeignet.

Achte jedoch darauf, wenn du Kürbisse kaufst, dass sie von regionalen Händlern stammen. Wenn du die Möglichkeit hast, am besten direkt beim Bauern oder auf dem Markt.

Denn alle Plastikvarianten die es jetzt überall zu kaufen gibt, sind nicht nur schädlich für die Umwelt, sondern sind bei weitem teurer als die kostenlosen Materialien die uns die Natur schenkt.

 

  1. Kürbis 🎃

Da Zierkürbis nicht zum Verzehr geeignet ist, dient er wunderbar für die Herbstdekoration. Man findet ihn in den schönsten Farben und Formen. Entweder legt man ihn direkt vor die Haustür oder dekoriert ihn mit Streu in einem Weidenkorb.

Essbarer Kürbis wird gerade jetzt in der Halloweenzeit gerne ausgehöhlt und zurechtgeschnitzt um böse Geister zu vertreiben 😅

 

 

  1. Kranz binden 

Gerade aus Naturmaterialien lässt sich ein wunderschöner Kranz herstellen. Stroh, Moos, Tanne, Beeren, Zapfen und Hagebutte.  All dies lässt sich wunderbar verarbeiten. Achte jedoch darauf, dass die Materialien frei von Ungeziefer, sauber und trocken sind.

 

 

 

  1. Blätter 🍂

Dazu musst du die gesammelten Blätter erst einmal in ein dickes Buch zum Pressen legen – sollten sie jedoch noch nass sein, lasse sie erst einmal auf einem Geschirrtuch gut trocknen. Nach einigen Tagen sind sie dann fertig für deine Dekoration oder zum Basteln.

Gestalte nun wunderschöne Tischdekorationen, eine Girlande an der du Blätter, die du vorher auf eine Schnur gezogen hast aufhängst, oder einen Türkranz. Deiner Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.

 

 

  1. Kastanien 🌰

Wenn sie frisch gesammelt werden sind sie noch schön weich und können mit einem Zahnstocher leicht durchstochen werden. Du kannst daraus ganz tolle Figuren basteln.

Eine andere Idee ist eine Tischdekoration. Gebe dazu in ein leeres Glas deiner Wahl gerne etwas Moos, lege darauf Kastanien und umwickle das Glas am Rand mit einer Hanfschnur.

 

 

 

  1. Frische Luft atmen 💨

Für unser Immunsystem, unseren Körper und unseren Geist tut frische Luft einfach gut. So haben wir es schon von unseren Eltern und Großeltern gelernt. Zwar hat man gerade bei schlechtem und kaltem Wetter manchmal keine Lust die Wohnung zu verlassen, aber ein Spaziergang kann einfach wie eine Stresstherapie wirken. Gerade in der jetzigen Zeit wo wir teilweise im Homeoffice arbeiten müssen, ist Bewegung die beste Medizin für unseren Rücken und Körper. Danach fühlt man sich einfach frisch und munter und genießt sein warmes Lieblingsgetränk.

 

 

  1. Tea Time 🍵

Nach einem Spaziergang ist es Zeit sich mit einer Tasse heißen Tee aufzuwärmen. Besonders nachhaltig sind dann natürlich Tees in Bio-Qualität und das am besten lose. Dieser kann dann z.B. wie früher in einem Teeei aufgebrüht werden.

 

 

  1. Eingemachtes 

Das wurde schon früher gerne gemacht, um Lebensmittel länger haltbar zu machen bzw. um genügend auf Vorrat über den Winter zu haben. Es ist nicht nur gesund, sondern spart dir auch einiges an Geld und ist obendrein gut für die Umwelt. Du kannst viele verschiedene und leckere Obst und Gemüsesorten einwecken.

Hier ein paar Ideen:

  • Kürbis- oder Apfelchutney
  • Kürbis- oder Beerenmarmelade
  • Rotkraut/ Blaukraut
  • Sauerkraut
  • Kimchi
  • Kompott
  • Eingekochtes Gemüse

 

 

  1. Anpflanzen 

Hast du schon mal darüber nachgedacht, auch im Herbst oder über den Winter etwas in deinem Garten- oder Hochbeet anzupflanzen? Der Selbstanbau von Obst und Gemüse ist nicht nur gesund und super spannend, sondern hat auch eine positive Auswirkung auf die Umwelt.

Du kannst wirklich viele verschiedene Salate oder leckere Kohlarten anbauen.

Hier ein paar Ideen:

  • Endiviensalat
  • Friséesalat
  • Feldsalat
  • Grünkohl
  • Pak Choi
  • Zuckerhut
  • Spinat
  • Radicchio
  • Mangold
  • Rote Bete
  • Winterportulak

 

Fazit:

Der Herbst hat einfach auch seine schönen Seiten. Genieß diese Jahreszeit in vollen Zügen. Nachhaltigkeit steht für die Erhaltung der Ressourcen und genau diese können wir im Herbst wunderbar nutzen, ohne der Umwelt zu schaden.

Deshalb noch ein kleiner zusätzlicher Tipp:
Tu noch etwas Gute für Insekten oder Igel. Stelle ein Insektenhotel auf oder mache an verschiedenen Stellen im Garten einen Laubhaufen für den Winterschlaf des Igels 😉

 

 Wir hoffen, dass wir dir gute und nachhaltige Tipps für den Herbst geben konnten.

 

 

Tina vom boopan Team 🐼

🎁 Warte! Wir schenken dir einen 5% Gutscheincode!

Aboniere unseren Newsletter und sichere dir jetzt deinen persönlichen
5% Gutscheincode für deine Bestellung 
Der Gutschein wird dir per E-Mail zugeschickt, sobald du deine E-Mail Adresse bestätigst!
✅ Gutscheincode sichern!
close-link